Bild
0

Rosenmuffins als Muttertagsgeschenk

Rosenmuffin zum Muttertag mit Zitronencreme

Zum Muttertag backe ich Geschenke selbst. Persönlicher geht es nicht. Sie muss es lieben – ob sie will oder nicht! Die Rosen sehen so professionell schön aus und sind dabei so einfach. Muffins sind wunderbare Frühstücks Überraschungen. Natürlich sehen sie zum Kaffee auch toll aus. Die Rosen sind super schnell und leicht gespritzt. Ich erkläre euch wie´s funktioniert.

Rosenmuffin zum Muttertag

Bereitet euch als erstes eine Buttercreme zu. Gerne auch eine Frischkäsecreme, wenn ihr es etwas leichter bevorzugt. Meine Mama mag Zitrone sehr gerne. Ich würde euch gerne ein Rezept für meine Frischkäse-Quark-Zitronencreme geben, aber ich habe einfach die Zutaten wild gemixt, bis mir Geschmack und Konsistenz am besten gefallen haben. Wenn ihr auch gerne experimentiert, ist das meine kleine Hilfe für euch:

Zutaten

  • 1 Teil Quark
  • 1 Teil Frischkäse
  • 1-2 Teile Puderzucker
  • Zitronensaft
  • Vanillearoma

Zubereitung

  1. Alles miteinander vermischen.
  2. Eure Creme muss möglichst fest sein, da nur so die Rosenblätter schön herauskommen.
  3. Lagert die Rosenmuffins kühl, um ein eventuelles verlaufen (bei diesem Sommerwetter!) zu verhindern.

Rosenmuffin zum Muttertag

Als zweites geht es ans dekorieren selbst. Verwendet hierfür einen Spritzbeutel mit einer möglichst großen geschlossenen Sterntülle.

Nehmt den Muffin in eine Hand und den Spritzbeutel in die andere. Fangt in der Mitte mit gleichmäßigem Druck an zu spritzen. Dreht den Muffin dabei. Malt so eine Schnecke aus Creme auf den Muffin. Das war es auch schon.

In der Mitte starten, Schneckenförmig um den Anfangspunkt spritzen und dabei gleichmäßig viel Druck ausüben.

Rosenmuffin zum Muttertag

Es gibt einen Haufen YouTube Beiträge zu diesem Thema. Schaut euch einen nochmal kurz an, wenn ihr euch doch nicht sicher seid.

Wünsche euch viel Erfolg beim backen & alle Liebe an meine Mama.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>