Bild
0

Fünfundfünfzig Zucker

Einfacher weißer Rübenzucker. Haushaltszucker.

Wusstet Ihr, dass es Fünfundfünfzig Bezeichnungen für „Zucker“ gibt? Ich nicht. Tatsächlich weiß ich recht wenig über C12H22O11. Daher habe ich Angefangen Informationen zusammenzutragen. Was genau ist Zucker? Wie kommt er in die Tüte?

Herkunft

  • Rohrzucker
  • Rübenzucker
  • Ahornzucker
  • Palmzucker

Form (Körnung)

  • Zuckerhut
  • Plattenzucker
  • Pilézucker
  • Würfelzucker
  • Hagelzucker
  • Grieß- oder Sandzucker
  • Kristallzucker
  • Kastorzucker
  • Instantzucker
  • Puderzucker

Reinheitsgrad

  • Raffinade
  • Weißzucker
  • Melis
  • Bastardzucker
  • Farin
  • Roh- oder Gelbzucker

Gebrauch und Zusatz

  • Einmachzucker
  • Flüssigzucker
  • Gelierzucker
  • Läuterzucker
  • Sirupzucker
  • Vanillezucker
  • Vanillinzucker

Weitere Zuckerprodukte

  • Melasse
  • Muskovade
  • Zuckerkulör

Andere Zucker

  • Fructose
  • Invertzucker
  • Isoglucose
  • Mannose
  • Melezitose
  • Maltose
  • Laktose
  • Raffinose
  • Rhamnose
  • Stachyose
  • Traubenzucker
  • Einfachzucker
  • Trehalose
  • Zuckeralkohole

Feiner Rohrzucker für den Haushaltsgebrauch.

Von einigen hatte ich noch nie gehört. In meiner eignen Küche stehen:

  • Rohrzucker
  • Rübenzucker
  • Ahornzucker
  • Vanillezucker
  • Einmachzucker
  • Weißzucker
  • Puderzucker
  • Kristallzucker
  • Würfelzucker
  • Zuckerhut
  • Hagelzucker

Der Wahnsinn oder? In einer ganz normalen Küche stehen elf Zucker in verschiedensten Formen und Farben. Ich weiss, welchen ich zu welchem Zeitpunkt verwende, doch so wirklich den Unterschied zwischen allen kenne ich nicht. Spannendes Thema für mich. Mein Zuckerprojekt beginnt.

Wieviel Zucker steht in eurer Küche?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>